Erfahrungen in der Schule mit der „Deutschrock“-Band Frei.Wild aus Südtirol ?!

Die „Deutschrock“-Band Frei.Wild aus Südtirol ist derzeit eine der erfolgreichsten Bands im deutschsprachigen Raum. Skandale wie die Ausladung von der „Echo“-Preisverleihung sorgen immer wieder für Schlagzeilen und Aufmerksamkeit besonders unter Jugendlichen. „Umstritten“ ist das häufigste Attribut in der Berichterstattung zu dieser Band, die sich selbst als „konservativ“ bezeichnet und in ihren Liedern Themen wie Heimatliebe und Glaube offensiv vertritt.

Auch immer mehr Schüler und Schülerinnen bekennen sich dazu, Frei.Wild-Fans zu sein. Und damit ist es auch ein Thema für die Schule, für den Unterricht. Der Berliner Autor Klaus Farin („Krieg in den Städten“, „Über die Jugend und andere Krankheiten“) und sein Team vom Archiv der Jugendkulturen arbeiten an einem Buch über diese Band und suchen auch Material zum Aspekt „Frei.Wild und Schule“: Gibt es bereits Unterrichtseinheiten dazu? Wurde das Thema in anderer Form im Unterricht aufgegriffen? Wie geht Schule damit um? Gibt es positive wie negative Erfahrungen?

Wer diesbezüglich Material zur Verfügung stellen möchte oder Erfahrungen schildern will, kann Klaus Farin direkt kontaktieren:

E-Mail: klaus.farin@jugendkulturen.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s