Schlagwort-Archive: Hersbruck

„Meet-Your-Job-Tour“

„Steig ein und mach dich schlau“ lautet das Motto der „Meet-Your-Job-Tour“. Die Initiative des Landratsamtes Nürnberger Land soll Schülern die Chance geben, sich verschiedene Ausbildungsberufe anzusehen.
Siehe Artikel in der Hersbrucker Zeitung:

n-land.de/hersbrucker-zeitung/lok-detail/datum/2014/07/23/naechster-halt-medien.html#.U9KgS7Hc1Oh

In die Praxis des Berufs Altenpfleger/in schnuppern

Auf der Ausbildungskonferenz der Altenpflege in Altensittenbach wurde nach Einrichtungen gesucht, die Schülern offen stehen um in das Berufsfeld Altenpflege hinein zu schnuppern. Auf unserer Plattform findet man solche Angebote unter:

Siegmund Faber Heim – Umgang mit älteren Menschen (Hersbruck)
Umgang mit älteren Menschen in der Tagespflege (Hersbruck)
Aktivierung und Betreuung älterer und /oder dementer Menschen (Neumarkt)
Diakonie Wendelstein – Nächstenliebe spüren
Einblick in den Beruf des Altenpflegers/in (Nürnberg)

Artikel in der Hersbrucker Zeitung: http://bit.ly/W3Rxyo

Kooperation Schule Zirkus

Interssante Kooperation zwischen Grete Schickedanz Grundschule Hersbruck und dem 1. Ostdeutschen Projektzirkus

http://n-land.de/hersbrucker-zeitung/lok-detail/datum/2014/06/27/bdquomanege-freildquo.html#.U7VyQrHWiSp

„Bildung Gemeinsam Gestalten“ expandiert!

BildAb sofort kann „Bildung Gemeinsam Gestalten“ im Landkreis Neumarkt und im gesamten Landkreis Nürnberger Land genutzt werden!
Die Verantwortlichen im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk HersbruckBild und die Personalabteilung im Landeskirchenamt haben einvernehmlich einer Ausweitung des Projektes zugestimmt. Herr Michael Steinlein wird ab nächstem Schuljahr für die Einführung und Betreuung des Projektes im Dekanatsbezirk Hersbruck verantwortlich sein. Wir freuen uns mit ihm einen hervorragend qualifizierten und engagierten Mitarbeiter gefunden zu haben.

Bereits jetzt können alle Schulen und Engagierte aus beiden Landkreisen die Internetplattform http://www.bildung-gemeinsam-gestalten.de inklusive Beratungsmöglichkeit in vollem Umfang nutzen. Die Beratung wird während der Übergangszeit in den neu zu betreuenden Gebieten zunächst noch durch den Projektleiter Bernd Baran übernommen bevor sie an Herrn Steinlein übergeht.